logo

Employee of the month!

Frischfleisch in der Crowd! Und ich spreche hier von feinstem Kobe-Rind um mal in der Symbolik zu bleiben. Ich freue mich euch unseren Neuzugang Yakob aka China White vorzustellen.

Dass der zeitweise in Berlin aufgewachsene Dude erst vor zwei Jahren angefangen hat Beats zu bauen, ist kaum zu glauben, wenn man sich anhört, was der Gute schon so fabriziert hat. Mit dabei waren Milky Himself mit der großartigen „Ode To My City“, außerdem Beats für Damaged Rough, Favry und Figaro aus München – um nur ein paar zu nennen. Gebastelt werden die Bomben mit Fruity Loops, ner Akai MPD und einem Keystone Midi-Keyboard. Zukünftig soll noch die legendäre Akai MPC das Equipment komplettieren. Als Samplequellen dienen digitale sowie analoge Soundschnipsel. Da kann der geneigte Beat-Nerd froh sein, dass China White nicht rappen kann (O-Ton) und sich somit dem Dasein als Beatbauer gewidmet hat. Hierzu wurde und wird er u.a. inspiriert von Vorbildern wie dem unfassbaren Madlib. Als allerneustes Projekt steht eine EP mit Pray, Szikret, Looney Bright und Solid an und das verspricht einiges. Roc Marciano und Immortal Technique müssen als nächste Wunschfeatures also noch warten.

Wir freuen uns jedenfalls über die Bereicherung unserer Redaktion.

China White auf FB

China White auf soundcloud

Milky Himself – ode to my city

(oy)



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.